Manuela Markewitz als „Schneekönigin“

Bereits im Alter von 6 Jahren begann Manuela damit Klavier, Ballett und Gesangsunterricht zu nehmen. Im Alter von 14 Jahren wusste sie schließlich, dass sie die Musik zu ihrem Beruf machen möchte und fing direkt nach dem Abitur ihre Ausbildung zur Bühnendarstellerin an der "Stage School" Hamburg an, welche sie 2013 erfolgreich abschloss.

Seitdem ist sie mit ihren zahlreichen musikalischen Projekten, Bands, Musicals und Solo weltweit unterwegs. Unter anderem ist sie Sängerin bei „Engelsgleich“, Deutschlands erfolgreichstem Chor für Hochzeiten und Firmenevents und Youtubestar mit 15 Millionen Klicks. Steht sie gerade nicht als Sängerin auf der Bühne, ist sie im Tonstudio und arbeitet an neuen Album-Produktionen für Engelsgleich, ihr eigenes deutsch-pop Album, als professionelle Studiosängerin oder auch als Songwriterin. Solistisch hatte sie Ihr letztes Engagement auf der Aida und wir freuen uns, dass sie eine weitere Saison die Schneekönigin verkörpert.

"Die Geschichte der Schneekönigin hat mich schon damals als Kind fasziniert und war eines meiner Lieblingsmärchen. Ich freue mich nochmal dabei sein zu dürfen und ein weiteres Mal so viele Kinder mit dieser schönen Geschichte zu verzaubern.“

Ann Christin Klinner

Ann-Christin Klinner als „Schneekönigin“

Bereits während ihrer Grundschulzeit entdeckte Ann-Christin ihre Leidenschaft für das Singen und Theater. Sie war Teil des Erler Kinderchores, mit dem sie auch eine CD in plattdeutscher Sprache "Kindersäägen" vertonte. Fortan nahm sie regelmäßig an Theater- und Musik-Projekten teil und verkörperte dort erste Rollen.

Im September 2015 beendete Ann-Christin ihr Studium am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück mit dem Bachelor of Arts im Fach "Musical". Währenddessen war sie Teil mehrerer Produktionen, wie Best of "WWRY" (Scaramouche; Osnabrück), "In Arbeit" (Maggie Holmes, Theater Osnabrück) und Cats (Ensemble, Freilichtspiele Tecklenburg). Direkt nach dem Studium übernahm sie zum ersten Mal die Rolle der Schneekönigin (2015/16). In 2016/17 war sie Ensemblemitglied bei der Kammeroper Köln und ging auf große Tournee durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. Aktuell ist sie außerdem im Auftrag von Nimmerland Theaterproduktionen als "Händlerin der Worte" zu sehen.

 

"Ich freue mich sehr erneut in die Rolle der Schneekönigin zu schlüpfen, denn mit diesem Musical ging ich auf meine erste große Tournee, durch die ich viel Erfahrung sammeln konnte. Nun hoffe ich, der Schneekönigin noch ein paar neue Aspekte zu entlocken und den Kindern abermals ein Leuchten in die Augen zu zaubern."

 Antonia Schwingel

Antonia Schwingel als „Gerda“ und „Sommer“

Aufgewachsen als Kind zweier Sänger, war für Antonia schnell klar, dass ihr Weg sie auf die Bühne führen würde. Mit 6 Jahren war sie das erste Mal als Cosette In „Les Miserables“ zu sehen. Sie bildete sich von da an musikalisch weiter und beschloss mit 14 Jahren Musicaldarstellerin zu werden. Nach zahlreichen Auftritten in ihrer Heimat NRW und zwei gewonnenen Wettbewerben, begann sie mit 18 Jahren ihre Ausbildung in Hamburg. Nun, drei Jahre später, wagt sie den Schritt in die große Welt des Theaters. Nach einer erfolgreichen Musicaltournee für Procter&Gamble, in der sie die Hauptrolle verkörperte und ihrer Mitwirkung in „Anastasia-Die rätselhafte Geschichte der letzten Zarentochter“, ist ihr nächstes Anliegen nun, die Zuschauer als Gerda zu verzaubern. Und wie könnte sie das besser als durch die Verkörperung einer Märchenheldin?

„Es gibt so viel Negatives in der Welt, dass wir oft vergessen, dass man durch Liebe, Vertrauen und Hoffnung alles schaffen kann – sogar die Welt verbessern. Gerda weiß das und deswegen möchte ich durch diese Rolle daran erinnern, wie mächtig das Gute ist!“

 Lisa Sonderegger

Lisa-Maria Sonderegger als „Gerda“

Bereits im Alter von sechs Jahren entwickelte Lisa-Maria ein starkes Interesse an der Musik und am Tanz. Sie nahm Gitarren-, Klavier-, Gesangsunterricht und sang in verschiedensten Chören in Vorarlberg. Im Mai 2017 hat sie ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Musicaldarstellerin mit ausgezeichnetem Erfolg in Graz (Österreich) absolviert. Im Zuge ihrer Ausbildung wirkte sie in diversen Musicalproduktionen der Musical Akademie Graz mit. Unter anderem war sie die Sophie im Stück „Mamma Mia“ und spielte das Nannerl im Musical „Mozart!“. Außerdem stand sie in zahlreichen Musicalhighlights als Solistin auf der Bühne: Unter anderem als Mistress in „Evita“, als Gräfin Esterhazy-Liechtenstein in „Elisabeth“ und als Ich in „Rebecca“.

„Ich freue mich sehr dieses Jahr bei der Schneekönigin dabei sein zu dürfen. Für mich ist diese Produktion was ganz besonderes, da es mein erstes Engagement nach meiner Ausbildung ist und da mich das Märchen der Schneekönigin bereits als Kind fasziniert hat.“

 Fabian Lang

Fabian Lang als „Kai“

Durch sein langjähriges Mitwirken in der Schauspielgruppe „Musical Academy Tübingen e.V.“, die er selbst mitgegründet hat, konnte Fabian bereits in verschiedenen Musicalproduktionen Erfahrung sammeln. So stand er zuletzt im Juni 2016 in der Rolle des Roger Davis im Musical „Rent“ im Zimmertheater Tübingen auf der Bühne. Mit der „Schneekönigin“ geht es für ihn nun das erste Mal auf Tour.

„Ich freue mich sehr bei der diesjährigen Produktion in der Rolle des Kai dabei sein zu dürfen. „Die Schneekönigin“ ist ein Märchen, das ich schon seit meiner Kindheit kenne. Umso mehr freut es mich, dass ich dieser Geschichte nun selbst Leben einhauchen darf. Kai erinnert uns alle daran, dass einem das Glück manchmal näher ist, als man denkt. In einer Welt, die immer hektischer zu werden scheint, sollten wir das nicht aus den Augen verlieren.

 Dominik Hauser

Dominik Hauser als „Karl“

2012 begann Dominik seine Ausbildung zum Musicaldarsteller in Wien und schloss diese im Sommer 2016 mit Erfolg ab. Schon während seiner Ausbildung war er Ensemblemitglied im Theaterstück FAUST. Er war Teil des Ensembles der Operette DER ZIGEUNERBARON im Rahmen der Schlossfestspiele Langenlois, spielte in der österreichischen Erstaufführung des Kindermusicals ZAUBERKÜSSE den Antagonisten "das Echo", mit der Operette WIENER BLUT war er als Balletttänzer auf Deutschlandtour und mit dem Musical DER KLEINE PRINZ tourte er als "Pillenhändler" und Cover "Eitler" durch Mitteleuropa. Im Sommer 2017 spielte Dominik beim Musicalsommer Niederösterreich in RITTER ROST HAT GEBURTSTAG die Rollen "Steinrich" und "Revolverheld". Er tritt regelmäßig bei nationalen und internationalen Galaveranstaltungen als Solist und Tänzer auf und ist in verschiedenen Kurzfilmen und Musikvideos zu sehen.

„Ein seltsamer Vogel der in jedes sich anbietende Fettnäpfchen tritt und doch ein großes Herz hat - Das ist Karl. Und manchmal bin das auch ich. Wahrscheinlich macht mir genau deshalb diese Rolle so viel Spaß.“

 Marjeta Urch

Marjeta Urch als „Clara“

Die gebürtige Wienerin absolvierte 2015 ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Performing Academy in Wien. Während des Studiums spielte sie u.a. in Disneys ALADDIN, sowie ALICE IM WUNDERLAND in der Wr. Stadthalle, im "Nestroy-Preis"-nominierten THE MAKING OF ÖSTERREICH im Museumsquartier und in DAS VORSPIEL im Theater Akzent. Nach Abschluss der Bühnenreife wurde sie sogleich vom "Theater mit Horizont" engagiert. Auf Tour mit SCROOGE verkörperte sie die Rolle der Bella, u.a. im Museumsquartier Wien. Bei der Sommerproduktion RITTER RÜDIGER spielte sie die Rolle der Isabella und war ebenso als Choreographin tätig. Laufend ist sie Mitglied der Tanz Company DANCE INDUSTRY.

„Ich frrrrreue mich, die komödiantische Rolle der Clara verkörpern zu dürfen und dem Publikum, groß und klein, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern!“

 Johanna Trube  

Johanna Trube als „Clara“

Schon mit 10 Jahren stand Johanna zum ersten Mal im Weihnachtsmusical des Schulchores auf der Bühne. Sie wusste sofort, dass sie Musicaldarstellerin werden will, nahm Gesangsunterricht und spielte in weiteren Theater- und Musical-Produktionen ihres Gymnasiums mit. Nach dem Abitur zog es sie nach Hamburg, wo sie im Mai 2017 ihren Abschluss zur Bühnendarstellerin an der Stage School Hamburg bekam. Schon während ihrer Ausbildung wirkte sie in mehreren Monday Nights sowie im Musical „Linie 1“ mit. Seit November 2016 tourt Johanna mit verschiedenen Kindermusicals aus dem „Ritter Rost“ Kosmos als Burgfräulein Bö oder Hausdrache Koks durch ganz Deutschland. 

„Ich liebe es, sowohl Kinder als auch Erwachsene zum Lachen zu bringen. Clara ist dafür genau die richtige Rolle! Das Rabenpaar Karl und Clara führt das Publikum und Gerda mit viel Spaß und Witz durch die Geschichte. Der ein oder andere Lacher wird da bestimmt nicht ausbleiben!“

 Jutta Schefold  

Jutta Katharina Schefold als „Frühling“

Jutta wurde 1992 in Delmenhorst geboren. Schon in jungen Jahren faszinierte sie die Bühne, weshalb sie die TASK Schauspielschule für Kinder und Jugendliche in Bremen besuchte.
Nach einem Auslandsjahr in London und vielem Gesangs-und Musicalunterricht, ging sie zurück nach Deutschland, Hamburg, um dort an der Stageart Musical School eine Ausbildung zur Musicaldarstellerin zu beginnen. Schon während ihrer Ausbildung ging sie auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz mit einem Musical für Procter&Gamble.
Direkt nach ihrer Ausbildung konnte sie 2 Rollen ergattern, die es ihr ermöglichten heute fest dem Ensemble des "Hafenrevue Theaters Bremen" an zu gehören.
In Zukunft ist sie in "Die Schneekönigin" u.a. als Frühling zu sehen.

„Da ich selbst im Frühling geboren wurde, ist diese auch meine Lieblingsjahreszeit. Wenn der Winter langsam verschwindet und alles "neu erblühen kann", fühlt es sich an wie ein Neuanfang. Ich bin daher sehr glücklich meine Lieblingsrolle in "Die Schneekönigin" verkörpern zu dürfen. Da ich als Kind immer Märchen vorgelesen bekam, weiß ich genau wie schön es sein kann mal in eine "andere Welt" einzutauchen.“

 anna sophie

Anna Sophie Braun als „Sommer“

Die gebürtige Hessin hat sich von kleinauf schon für das Bühnenleben entschieden, sei es Rollen in Kindertheaterstücken, Musicals oder Tanzperfomances im Jazz- und Modernbereich. Nach ihrem Abitur hat sie erstmal Lebenserfahrung in Afrika ( Namibia und Tansania) gesammelt und dort als Volontär sowohl in einer Wildtierauffangstation sowie in einem Waisenhaus größter Armut gearbeitet. Dennoch gab sie ihren Traum vom Showbusiness nicht auf und wählte Hamburg als ihren nächsten Lebensraum. Dort absolvierte sie 2013 ihren Abschluss an der Stage School Hamburg in Tanz, Gesang und Schauspiel. Neben den großen Perfomance-shows als Ice-Girl der Hamburg Freezers in der o2-World Arena, arbeitete Sie als Allrounderin im Ensemble auf Kreuzfahrtschiffen. Als Tänzerin und Sängerin spielte Sie als KiT-Kat Girl in dem Musical Cabaret mit, welches durch Deutschland und Schweiz tourte. Zudem war sie ein Teil des Hamburg Dungeon und war dort als Schauspielerin engagiert. Bei den Freilichtspielen in Hessen, Amöneburg spielte sie 2015 in dem Theaterstück "Amadeus Mozart" die Rolle der Constanze. 2016 war sie in dem Musical " Drei von der Tankstelle" die weibliche Hauptrolle und als Lilian Cossmann zu sehen sowie die Choreografin des Musicals. Außerdem ist sie als Sängerin und Tänzerin Teil des Berliner Varieté Theaters „knutschfleck“. 2016/17 tourte Anna zum ersten Mal mit der Schneekönigin…wir freuen uns auf eine weitere Saison mit ihr.

"Die Rolle der Sommerprinzessin zu übernehmen, könnte nicht zutreffender sein. Über den Winter versuche ich immer im Süden zu arbeiten, um ein volles Jahr Sommer zu haben. Man bekommt das Gefühl von Wärme, Liebe, Spaß und Freundschaft von ihm. Und genau das werde ich, als Sommerprinzessin in vollsten Zügen genießen und weitergeben. "

 Nora Reder  

Nora Reder als „Sommer“

Die gebürtige Ungarin stammt aus dem Dörfchen Himesháza, wo 90% der Einwohner einschließlich Nora mit deutscher Nationalität aufgewachsen sind. Sie absolvierte ihre Ausbildung als Musicaldarstellerin in dem Musicalstudio des Operettentheaters in Budapest. Als Sängerin steht Nora seit ihrem 12. Lebensjahr auf verschiedensten Bühnen der Welt.
Mit 17 wurde sie die Frontsängerin einer Band, und mit 18 spielte sie schon Ihre erste Rolle in einem Musical in Budapest. Nach 8 erfolgreichen Jahren mit Live-Bands kamen 4 weitere Jahre im Operettentheater. Sie spielte in Musicals wie: Die Schöne und das Biest, Elisabeth, Frühlingserwachen, Fame sowie Romeo und Julia. Um sich weiterzubilden und zu entwickeln hat sie sich entschieden auf größeren Gewässern zu paddeln. So stand sie als Lead Sängerin 4 Jahre lang auf den Bühnen der AIDA Flotte und bereiste die Welt. Zurzeit ist die Wahlhamburgerin Frontsängerin von den Coverpiraten und Waterloo-A Tribute to Abba, und ist mit weiteren unterschiedlichen musikalischen Projekten unterwegs.

„Als Hamburgerin freue ich mich sehr die Rolle des Sommers zu spielen, weil die Jahreszeit in dieser wunderschönen Stadt leider oft nicht zu spüren ist. Obwohl es nichts Schöneres gibt, einen schönen Sommerabend mit Freunden im Hafen zu verbringen. Wärme und Licht sind uns allen wichtig! Das macht uns lebendig und froh und befreit uns oft von unseren Sorgen. Ich bin sehr dankbar euer Sonnenschein zu sein.“

 Johanna Bogner

Johanna Sophie Bogner als „Räuberhauptmann“

Im September 2009 begann Johanna mit ihrer Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Abraxas-Musical-Akademie in München, welche sie 2012 mit Diplom abschloss. Seit 2008 bildete Johanna sich im Urbanen Tanzstil (Hip Hop, Waacking, Locking, ect...) weiter und nahm an zahlreichen Events und Camps teil. Währenddessen stand sie immer wieder mit der Showtanzgruppe von Move too Hot auf verschiedenen Bühnen. 2013-2015 war die junge Künstlerin zusätzlich als Tanzlehrerin und Choreographin tätig, sowie auch im Ensemble von Jesus Christ Superstar. Von Februar 2015 war die Bühne in Spanien (Alcaidesa) ihr Zuhause, auf welcher sie bis Ende November 2016 zu sehen war. Anfang 2017 war Johanna wieder zu Showinszenierungen der Musical Revues "Rocky Horror Picture Show" und "Sister Act" in Spanien.   Im Sommer 2017 spielt sie unter anderem die Rolle der "Tess" in der Musical Revue "Burlesque" von Hakan T.Aslan.

„Ich bin mit den Geschichten der Brüder Grimm, Hans Christian Andersen, Astrid Lindgren und vielen weiteren Autoren, aufgewachsen. Zur Weihnachtszeit ist das Kultmärchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ein Muss. Auch mit der Geschichte der tapferen Gerda, die ihren Kai aus den eisigen Händen der Schneekönigin befreit, bin ich bestens vertraut! Kurz um – ich liebe Märchen! Deshalb freut es mich umso mehr als Räuberhauptmann Teil dieser Produktion sein zu dürfen und „Klein und Groß“ damit zu begeistern.“